Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung Schweißtechnische Kursstätte Bielefeld
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Einführung in das Projekt 'Nachhaltig H²'

Das Projekt 'NachhaltigH²' ist ein bedeutender Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft. Es trägt dazu bei, die Ausbildung im Bereich des Anlagenmechanikers/der Anlagenmechanikerin an die Herausforderungen des Klimawandels und der Energiewende anzupassen.

"Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass unser neues Projekt 'NachhaltigH²' zum Thema Nachhaltigkeit und Wasserstoftechnik, erfolgreich gestartet ist.", freut sich Karina Sydekum, Abteilungsleiterin Ausbildung und Projektverantwortliche auf Seiten der GSI SLV. "Nach einer langen Phase der Vorbereitung und intensiven Arbeit haben wir am Freitag, den 31. Mai, den Zuschlag für dieses bedeutende Vorhaben erhalten", so Sydekum weiter.

Projektziele und -schwerpunkte

'NachhaltigH²' zielt darauf ab, die Ausbildung im Beruf des Anlagenmechanikers/der Anlagenmechanikerin in zweierlei Hinsicht zukunfts- und nachhaltigkeitsorientiert zu gestalten. Dabei steht die Wasserstofftechnik im Mittelpunkt, die als Schlüsseltechnologie für die Vermeidung von CO2 und damit für die Nachhaltigkeitsstrategie unserer Gesellschaft gilt. 

Das Projekt wird folgende Hauptziele verfolgen:

  • Nachhaltigkeitsorientierte Ausbildung:
    • Ausbilderinnen und Ausbilder sollen befähigt werden, die Ausbildung im Beruf des Anlagenmechanikers/der Anlagenmechanikerin nachhaltig und integrativ zu gestalten. Dies betrifft alle bisherigen Tätigkeitsbereiche dieses Berufs.
  • Entwicklung der Wasserstofftechnik:
    • Die Förderung und Integration der Wasserstofftechnologie eröffnet vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten im Beruf des Anlagenmechanikers/der Anlagenmechanikerin. Dies wird ein zentraler Schwerpunkt des Projekts sein.

Projektdetails und -laufzeit

Das Projekt 'NachhaltigH²' wird vom 1. Juni 2024 bis zum 31. Mai 2026 laufen und hauptsächlich an den Standorten Gelsenkirchen und Oberhausen der SLV Bildungszentren Rhein-Ruhr umgesetzt. Es handelt sich um ein gemeinsames Vorhaben mehrerer Institutionen, die ihre Expertise bündeln, um die Ausbildungsinhalte zukunftsorientiert zu gestalten und den Übergang in eine nachhaltigere Arbeitswelt zu fördern.

Partnerinstitutionen

Unsere Partner in diesem Projekt sind:

  • Universität Duisburg-Essen
  • Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP)
  • Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Diese Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis wird von der Universität Duisburg-Essen koordiniert. Durch die Kooperation mit den Partnern wird sichergestellt, dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Anforderungen in die Ausbildung einfließen.

Bedeutung des Projekts

Das Projekt 'NachhaltigH²' ist ein bedeutender Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft. Es trägt dazu bei, die Ausbildung im Bereich des Anlagenmechanikers/der Anlagenmechanikerin an die Herausforderungen des Klimawandels und der Energiewende anzupassen. Die Integration der Wasserstofftechnik ist dabei ein zentraler Hebel, um die CO2-Emissionen zu reduzieren und langfristig eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen.

Wir sind begeistert, Teil dieses wichtigen Projekts zu sein, und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern, um gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten.


Ansprechpartnerin:  Karina Sydekum, +49 208 85927-70


Zurück